Suche

Brückenteilzeit und aktuelle Entwicklungen im Befristungsrecht

Neue Anforderungen für Arbeitgeber durch Einführung der Brückenteilzeit und der Verschärfung der Befristung

  • Die neue Brückenteilzeit rechtssicher im Unternehmen handhaben
  • Strengere Regelungen für befristete Arbeitsverhältnisse
  • Fallstricke bei Teilzeit und Befristung vermeiden
Brückenteilzeit und aktuelle Entwicklungen im Befristungsrecht
Christian Beck
(Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht)
Gunther Schwanke
(Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht)
Das Gesetz über Teilzeitarbeit und befristete Arbeitsverträge (TzBfG) regelt bekanntermaßen seit Jahren die Zulässigkeit der Befristung von Arbeitsverhältnissen und die Teilzeitarbeit. Gerade in kleineren und mittelständischen Unternehmen sind Mitarbeiter in Teilzeit bzw. befristet eingestellte Arbeitnehmer nicht mehr wegzudenken. Die Bundesregierung hat an der bisherigen Regelung Korrekturbedarf gesehen, sodass zum 01.01.2019 erste Änderungen zur Teilzeit in Kraft getreten sind.

Zukünftig ermöglicht die sog. Brückenteilzeit eine vorübergehende Verkürzung der Arbeitszeit mit einer automatischen Rückkehr zur ursprünglichen Arbeitszeit. Außerdem haben Teilzeitkräfte unter erleichterten Voraussetzungen einen rechtlichen Anspruch darauf, die Arbeitszeit (wieder) aufzustocken. Das Seminar gibt einen Überblick über die klassische, d. h. unbefristete Teilzeit und die neue Brückenteilzeit. Außerdem wird auf die verschiedenen Anspruchsvoraussetzungen und die Pflichten bzw. Reaktionsmöglichkeiten des Arbeitgebers bei entsprechenden Anträgen eingegangen.

Nach dem Willen der Koalitionspartner sollen zudem befristete Arbeitsverträge eingedämmt und insbesondere endlose Kettenbefristungen künftig abgeschafft werden. Dies gilt insbesondere für sachgrundlos befristete Arbeitsverhältnisse, aber auch bei Vorliegen eines Sachgrundes, wie etwa der Beschäftigung als Vertretung, wird es zukünftig Einschränkungen geben. Auch wenn die geplanten Neuregelungen sich noch nicht in der Umsetzung befinden, sind aktuell zahlreiche Entscheidungen des Bundesarbeitsgerichts zur Befristung ergangen, sodass Arbeitgeber eine Vielzahl von Fallstricken beachten müssen, die sich aus den komplizierten Regelungen ergeben. Außerdem musste das BAG seine Handhabung der Vorbeschäftigung bei sachgrundlos befristeten Arbeitsverhältnissen wieder ändern. Im Seminar erhalten Sie einen Überblick über die aktuelle Rechtsprechung zur Befristung und die sich hieraus ergebenden, insbesondere formellen Anforderungen sowie einen Ausblick auf die geplanten Neuregelungen.


Inhalte:
  • Überblick zur Teilzeitbeschäftigung und zur klassischen, unbefristeten Teilzeit
  • Die neue Brückenteilzeit und Rückkehrrecht zur Vollarbeit
  • Darlegung und Beweislast für Arbeitgeber
  • Arbeitgeberseitige Anforderungen
  • Fallstricke des Befristungsrechts aufgrund der geplanten Neuregelung und der jüngsten Rechtsprechung des BAG



Teilnehmer
Inhaber, leitende Angestellte und Mitarbeiter von Kanzleien und Unternehmen

Voraussetzungen
Keine DATEV-Programmkenntnisse erforderlich

Dauer
ca. 2,5 Stunden
Wir bitten Sie, sich etwa 15 - 30 Minuten vor Beginn des Seminars im Seminarraum im Internet einzufinden.

Warenkorb

Ihr Warenkorb enthält
keine Artikel

zum Warenkorb
 

Termine

Art.-Nr. 76581
Preis 95,00 EUR
(113,05 EUR brutto)
  •  
    28.11.2019
    14:00-16:30 Uhr
    buchen

Servicebereich